Startseite
    Neues
    Neues
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    franzissi
    - mehr Freunde

   20.02.15 21:49
   
Du als Couple
   3.10.17 11:14
    bad credit loans nc ame

http://myblog.de/rainbowumbrella

Gratis bloggen bei
myblog.de





01.02.2015

Gestern zur Vorsorge im Krankenhaus gewesen, heute bin ich schon eine Woche drüber... Die Ärztin empfahl zur Einleitung, weil es damit auch noch bis zu zwei Tage gehen kann, bis das Kleine da ist... Bisher war ich mir sicher, dass ich lieber warten möchte, aber natürlich will ich auch nichts riskieren, was dem Kleinen Schaden könnte, nur weil ich es anders will... Ich habe beschlossen bis Montag, also morgen abzuwarten und mit der Frauenärztin darüber zu reden... Und dann kann ich auch die Hebamme anrufen und fragen, was sie meint... Doof...
1.2.15 10:31


02.02.2015

Schon ist es Februar und ich bin tatsächlich verwundert, dass sich noch immer nichts getan hat. Mit einer Geburt im Februar hätte ich nicht gerechnet.

 Gestern hatte ich einen miesen Tag, ich war vorgestern im Krankenhaus und die Ärztin empfahl mir doch schon einzuleiten, obwohl Herztöne ok waren und auch der Fruchtwasserstand besagte, dass das Kind nicht trocken liegt. Wieso denn dann?
Gestern war ich dann total hin und hergerissen weil ich einfach nicht sicher war, mache ich es richtig, wenn ich warte? Geht es dem Kleinen gut? Will ich es einfach nur für mich?
Was ist an einer Einleitung so schlimm? (Außer manche Horrorgeschichten, aber die gibt es auch zur natürlichen Geburt)
Selbst heute nacht bin ich aufgewacht und musste heulen, weil ich einfach nicht weiter wusste.

Heute geht es mir aber wieder besser und ich bin froh, dass wir nicht sofort eingeleitet hatten, nur weil die Ärztin das empfahl. Meine Frauenärztin meinte auch, dass sei noch überhaupt nicht notwendig, auch wenn ich heute schon 8 Tage drüber bin.
Sie hat gemeint, dass ich gerne noch bis Mittwoch warten kann und sie vertraut mir, dass, falls ich merke, dass irgendetwas komisch wäre, dass ich dann sofort ins Krankenhaus gehen würde.
Ich bin froh, dass sie so denkt.
Morgen kommt auch nochmal meine Hebamme vorbei, die hört auch noch Herztöne und da sie eher so ein "Öko" ist, wird sie mich sicherlich auch in meinen Gedanken auf abwarten unterstützen

Meine Schwägerin meinte gestern auch (sie hat jetzt zwei Kinder, eins wurde eingeleitet), dass sie sich sicher ist, dass wenn man auf sich hört, dass man dann als angehende Mutter nichts falsch macht.
Das tat auch gut zu hören...

 

Spätestens Mittwoch oder Donnerstag werde ich dann aber um die Einleitung wahrscheinlich nicht mehr drum rum kommen... aber dann ist auch ok.
Jetzt hat das Kleine noch etwas Zeit es sich doch noch zu überlegen

 

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln …
und dem Kleinen auch nicht...

 

2.2.15 16:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung